LAGE

Amymone is located in the old town of Nafplion

Amymone ist in der Altstadt von Nafplion, nur 50 Meter vom Strand und dem Parkplatz.

NAFPLIO
  • Underneath the imposing walls of Acronafplia and in front of the first buildings of the Old City, there is a monument which will definitely catch your eye; it is the Land Gate.

  • Akronafplia is the imposing rocky peninsula that once was the Acropolis of Nafplio. The Turks used to call it Its-Kale that means inside the fortress.

  • We will meet it in front of you, going up the road that passes through the Akronafplia. Here is where you can rest and admire the grandeur and beauty of the old city, which lies at your feet.

  • One of the oldest surviving buildings from the period of the first Ottoman domination, is the Old Tzami (Mosque), which adorns the center of the city of Nafplio. The beautiful building is located in the Syntagma Square.

  • This is the famous Lion of the Bavarians, created in 1836 by the German sculptor Siegel, when King Ludovik, Othona’s father, asked him to build a monument to the soldiers of the Bavarian Kingdom who died of typhoid in 1833 to 1834.

  • Vouleytiko took its name because here was the first Greek parliament (Vouli in Greek). From autumn 1825 until spring 1826, Vouleytiko, which had been formed in the meantime by the architect Vallianos, housed the Greek Parliament.

Nafplio wurde die erste Hauptstadt Griechenlands

NAFPLIO
Geschichte von Nafplion

Anapli oder Nafplio, der Hauptstadt der Präfektur Argolis, ist einer der berühmtesten und schönsten Städten Griechenlands. Abgesehen von Management ist ein wichtiges touristisches Zentrum, bewegt im Laufe der Jahre. Der Mythologie zufolge verdankt die Stadt ihren Namen dem Gründer von Nauplion, Sohn des Poseidon und Amymone.

Abgesehen von Management ist ein wichtiges touristisches Zentrum, bewegt im Laufe der Jahre

In der Antike war Nafplion praktisch im Schatten des Argos, mit als Hafen seit dem 7. Jahrhundert v. Chr. diente. Seitdem Nafplion versucht er verschiedene Eroberer, zuerst die Franken, die Venezianer und dann die Türken, mit ein wenig “Bruch” mit dem Zweiten venezianischen Herrschaft. Meisterwerke der venezianischen Herrschaft ist die erste Burg von Toroni und Bourtzi.

Für diejenigen unter Ihnen, die nicht, noch, um Nafplio kommen, gibt es viele interessante Bereiche, die einen Besuch wert sind.

BESICHTIGUNG

Sie können in Nafplio finden...

RATHAUS, VAS KONSTANTINOU 34 Tel. – 2752023332
Tourist Informationen, 25 MARTIOU Tel – 2752024444
POLIZEI, Kountourioti 2 Tel. – 100
Touristische Polizei, Kountourioti Tel – 2752028131
DIE FEUERWEHR, 25 Martiou Tel – 2752027222
Port Authority, KOTSONOPOULOU 5 Tel. – 2752027022
Zollhaus, Bouboulinas 85 Tel. – 2752027401
POST OFFICE, Sidiras MERARXIAS 1 Tel. – 2752024230
Telekomunikation HOUSE, POLIZOIDOU 2 Tel. – 2752022121
KRANKENHAUS, Kolokotroni & Asklipiou Tel – 2752027309
BUS STATION, SIGGROU 8 Tel. – 2752027323
BAHNHOF, PARALIAKI ODOS N. KIOY Tel – 2752026400
TAXI, SIGGROU 6 Tel. – 2752024120
CARS HELP, ARGOS Tel – 104

Akronafplia

psaromaxalasAKRONAFPLIA
Die felsige Halbinsel Akronafplia war die Festungsstadt Nafplion von der Antike bis ins späte 15. Jahrhundert. Aufbauend auf den Füßen Palamidi, die Kommunikation mit einer geheimen Passage, die auf drei verschiedenen Ebenen, von denen jeder ein spezielles Schloss wurde gebaut wird. Es ist auf den Ruinen der Zitadelle bezeugt Pausanias gebaut. Die Venezianer erweiterten die Festung fanden sie, und verstärkte die Defensive mit fünf Kanonen, benannt fünf Geschwistern. Als die Türken eroberten Akronafplia repariert die Befestigungen und verwendet Akronafplia als Vorposten.
Heute sind nur noch wenige Gebäude, wie die Ruinen der Burg des antiken griechischen Akropolis und später römischen und byzantinischen Ergänzungen, werden gespeichert.
PSAROMACHALAS
Die Nachbarschaft genannt Psaromahalas sind die Viertel der Fischer gehört zu den ältesten und malerischsten Viertel und reicht bis zu den Ausläufern der nordwestlichen Akronafplia über der Straße Staikopoulou. Heute ist Psaromachalas einer der schönsten Flecken der Altstadt von Nafplion. Einer geht das streetstairs erfüllen Häuser aus verschiedenen Epochen, einige renovierte und andere in Ruinen, während von der höchsten Straße eine Teile der Wände des Akronafplia sehen können.
In der heutigen Platz der Psaromachalas, gab es ein sehr wichtiges Krankenhaus für die Armen bestimmt, die erste in Griechenland, ein Erbe der Florentiner Herzog von Athen Neriou Atsagioli gegründet.
Das Krankenhaus hatte lange Betriebsdauer, mit kurzen Unterbrechungen, ab 1394 bis in die späten 1940er Jahre, als es abgerissen wurde. Die einzige Spur dieser wichtigen Krankenhaus ist die Kirche der Heiligen Apostel, die von den Venezianern errichtet wurde und ursprünglich im Bezirk des Krankenhauses befindet.

Löwe von Bayern

leonUnter der Kirche Agion Panton und der heutige Friedhof der Stadt, findet man in Michael Iatrou Street, ein exquisit gestalteten Denkmal, einer der bedeutendsten des 19. Jahrhunderts ist Griechenland, wie der Löwe von Bayern, der von 1840 bis 1841 Termine bekannt. Der Löwe, die zu einem monumentalen Maßstab wurde durch das Schnitzen in den Felsen zurückzuführen, schläft dargestellt. Bildhauer dieses schöne Denkmal ist Deutsch, Kristian Ziegel, der als erster Professor für Bildhauerei an der Universität von Athen wurde. Standard für die Arbeit der Ziegel war der Löwe von Luzern ist der berühmte dänische Bildhauer Bertel Torvaldsen. Below the Lion von Bayern gibt es eine deutsche Inschrift auf dem Felsen, aus denen wir lernen, dass das Denkmal vom König von Bayern, Ludwig, der Vater des ersten Königs der Griechen, Otto von Bayern in Erinnerung an die Soldaten, die sich gehörte, wurde bestellt die Reihenfolge der Otto und hatte von Fleckfieber in Nafplio in den Jahren 1833 und 1834 starb. Die Bayern wurden in den nahen Friedhof von Agion Panton und in einem Gebiet nordöstlich von Evangelistrias, die noch bekannt als das “Bayerische Gräber” Später wurden die Gebeine in der Krypta der katholischen Kirche in Nafplion hinterlegt vergraben hatte. Heute ist der Platz vor der Löwe von Bayern in einem kleinen Park mit Bänken drehte sich um und bietet ein wenig Abwechslung während der Tour in diesem Teil der Stadt.

Drei Admirale Platz

plateia3nauarxonDer Platz der drei Admirals (Plateia Trion Navarchon) ist dem Andenken des Admirals, Kodrigkton von England, Drigny von und Xeiden aus Russland, die die türkisch-ägyptische Flotte in der Schlacht von Navarino am 8. Oktober 1827 kämpften gewidmet. Der Platz wurde in den Tagen von Ioannis Kapodistrias gebildet, von dem Ingenieur Stamatis Voulgaris und beinhaltet wichtige Gebäude und Denkmäler. In der Mitte des Platzes steht das Grabmal mit den Gebeinen des Demetrius Ypsilantis, der als einer der führenden Figuren der Griechischen Revolution war. Ypsilantis, die in Nauplion in 1832 Treffer durch erbliche Krankheit im Alter von 40 starb, war ursprünglich in der Vorhalle der Kirche von St. begraben George. Aber im Jahre 1843 wurden seine Gebeine mit einem offiziellen Festakt abgeschieden, um dieses Denkmal in Wien gebaut wurde, auf Antrag seines Bruders George Ypsilantis. Auf dem Platz gibt es bemerkenswerte neoklassizistischen Gebäuden, von denen das Gebäude, das heute das Rathaus steht. Als nächstes auf Basileos Constantine Str. 32, wurde die Apotheke der italienischen Philhellene Bonifaccio Bonafin, die die Leiche des ermordeten gorvernor Ioannis Kapodistrias einbalsamiert. Hinter dem Denkmal von Ypsilantis, in den westlichen Teil des Platzes sieht man die Statue des ersten Königs von Griechenland, Otto, dem zweiten Sohn von König Ludwig von Bayern. Der junge König landete am Nauplion auf 25. Januar 1833, und blieb kurz in der Stadt bis 1834. Ungefähr an der Stelle installiert die Statue von Otto, zwischen den Straßen Basileos Konstantin und Amalias, war früher eines der wichtigsten Gebäude von Nafplion, die Kyverneio (Gouvernorat) oder “Palataki”, die durch einen Brand im Jahre 1929 zerstört wurde. Kyverneio im Jahre 1829 gebaut, genau 100 Jahre vor seiner Zerstörung, von dem italienischen Architekten Pasquale Ippoliti konzipiert, um die Büros der neu gebildeten griechischen Regierung und die Heimat der erste Präsident Griechenlands, Ioannis Kapodistrias Haus.

Arvanitia von Nafplio

arbanitiaDer “Runde Arvanitia”, wie es von den Einwohnern der Stadt genannt wird, ist die beliebteste Promenade der Einwohner von Nafplion. Er beginnt am Ende des Strandes und endet auf dem Platz des Arvanitia, mit einer Gesamtlänge von rund 1 km. Entlang der Strecke wird durch Felsen für Akronafplia mit den imposanten Mauern beherrscht. Kurz vor der Mitte gehen, stößt man auf den Felsen, eine kleine Kapelle, die ein beliebter Wallfahrtsort für beide Stadtbewohner und Besucher ist. Es ist Panagitsa, Panagia der Höhle, Santa Maria della Grotta der Venezianer. Der Blick auf die Bucht von Argoliko ist einzigartig hier. Die Tour endet auf dem Platz des Arvanitia. Die Region, die nach der Überlieferung den Namen Arvanitia wegen seiner Felsen, im Jahr 1779, sagte der Kapitän Pascha warf der albanischen Söldnern, die die Region verwüstet. In Wirklichkeit stammt der Name aus der Tatsache, dass in dieser Region, die außerhalb der Mauern und östlich des “Pyli tis Ksiras” (Land Gate), lebte Albaner, seit den ersten Jahren der venezianischen Herrschaft. Unterhalb des Platzes ist ein organisierter Strand, wo man schwimmen genießen können. Nach dem Quadrat der Arvanitia, können Sie Ihre Wanderung nach Osten Ausläufer des Palamidi weiter und erreichen eine Gesamtlänge von 2,7 km rund um den Strand von Karathonas. Wenn jemand will noch in die Altstadt zurück, kann aus dem Quadrat der Arvanitia zu Staikopoulos Park und “Pyli tis Ksiras” (Land Gate) absteigen.

Großen Straße von Nafplio

Megalos Dromos, der Großen Straße, die derzeit mit dem Namen Basileos Constantinou Str., Erstellt in Übereinstimmung mit europäischen Standards, durch Initiative der erste Gouverneur des modernen griechischen Nation, Ioannis Kapodistrias. Es war die wichtigste Straße der Stadt im 19. Jahrhundert, so hieß es “Great”. Für seine Öffnung der Kirche St. Niki wurde abgerissen, das war in der Mitte dieser Straße. Die Großen Straße wurde von der Kyverneio zum Syntagma-Platz, dem zentralen Platz von Nafplion, was mit der Fertigstellung wird das Gebäude der venezianischen Arsenal, dem heutigen Archäologischen Museum. Entlang der “Großen Straße” sind noch einige Häuser der Kapodistrian und ottonischer Zeit erhalten. Sie sind im neoklassischen Stil erbaut, mit den charakteristischen Symmetrie in Gesichtern. In der Mitte der “Großen Straße” war früher das Haus der Ksenos, die das erste Haus des Gouverneurs Ioannis Kapodistrias war. Dieses Haus wurde im Jahre 1862 verbrannt. Ein weiterer wichtiger neoklassische Gebäude ist die Städtische Galerie. Es ist seit der venezianischen Zeit von Nafplion datiert, aber umgerechnet auf den Zeitraum von Kapodistrias. Sein Tor ist einfach, venezianische Renaissance-Stil. Heute ist das Gebäude in der Verwaltung des Institut für Theaterwissenschaft der Universität Peloponnes erteilt worden ist. Die “Großen Straße” entlang der parallel Staikopoulou Straße, sind eine wichtige Passage für Bewohner und Besucher der Stadt mit Geschäften entlang dieser beiden Straßen, wo man in einer der netten Bars der “Großen Straße” oder Tavernen Staikopoulou sitzen kann Straße und einkaufen gehen. Trotz der Zeit, die Bewohner von Nafplio noch nennen diese Straße “Great”, so dass die Überraschung für die Gäste der Stadt, denn die Straße ist nicht mehr signifikant, die parallel Amalias Avenue ist viel größer.

Bourtzi

bourtziDie Festung auf dem Meer, das mit dem türkischen Namen Bourtzi, die Turm bedeutet, ist bekannt, ist ein Markenzeichen der Stadt Nafplion. Zunächst in dieser kleinen Insel, die in der Mitte des Hafens liegt, gab es eine byzantinische Kirche, die St. Theodore. Die Venezianer Realisierung ihrer strategischen Lage an den Hafen zu schützen, baute einen Turm um 1473, auf dieser Felseninsel. Der italienische Architekt Antonio Gabela, der hatte auch das Gebäude des Schlosses von Toroni unternommen, entwarf die Festung, die von dem Ingenieur Brankaleone abgeschlossen wurde. Das Design der Festung ist die längliche Form der Felsen befestigt. Das Zentrum der Festung wird von einem Turm in der Form eines unregelmäßigen Sechseck besetzt, mit schattigen Kanonen beiden Seiten von ihm, auf einem niedrigeren Niveau. Der Innenraum ist ein dreistöckiger Turm und die Kommunikation zwischen den Stockwerken mit Leitern aus Gründen der Sicherheit ist getan. Der Bedarf an Wasser wurde durch einen großen, runden Tank im Keller des Turms befindet sich bedeckt. Die Eingänge waren im Norden und Süden. Im Nordosten war eine kleine Bucht, um sicheren Zugriff auf die Festung gebildet. Unter der Festung und der Maulwurf war ein schmaler Durchgang, der mit Kette geschlossen wurde, für die Sicherheit des Hafens von feindlichen Schiffen.
Die Festung hat mehrere Änderungen und Reparaturen zu verschiedenen Zeiten durchgeführt. Die Türken umgeben die Bourtzi mit dem sogenannten porporella, Unterwasser-Barriere von Steinen, um nicht zu erlauben den Ansatz der großen Schiffe. Im 18. Jahrhundert machten die Venezianer Ergänzungen Bourtzi. Sie entstand der zentrale Turm und fast die gesamte Insel wurde mit Festungen bedeckt.

Grimani Bastion

promaxonasDie Bastion, nach dem venezianischen Gouverneur Francesco Grimani genannt, liegt an der nordöstlichen Ecke des Schlosses von Toroni gebaut. Der Bau begann im Jahre 1702 und absolvierte im Jahre 1706, in den Wiederaufbau der östlichen Wand der unteren Stadt in der zweiten venezianischen Herrschaft. Grimani Bastion oder San Antonio hatte vier Kanonen, die Burg von Akronafplia und schmale Straße, die zum Land Tor geschützt. Es ist viereckig und der untere Teil ist mit großen Steinen gebaut vorstehende, im Stil der sogenannten rustikal, während oben die Steine folgten fast isodomic Bestimmung. In Nord-und Ostwand steht das Markenzeichen der venezianischen Festungsanlagen, das Emblem mit dem geprägten geflügelten Löwen von Venedig, ein Symbol für ihren Schutzpatron Evangelist Markus. Heute ist das Bollwerk noch in gutem Zustand und ist sichtbar aus dem Land Tor und der Staikopoulos Park.

Haus der Armansperg

armansmpergDies ist eines der wichtigsten Häuser der ottonischen Zeit von Nafplio. Das Gebäude stammt aus dem Zweiten venezianischen Herrschaft, sondern im Jahre 1831 wurde sie wieder aufgebaut und wurde aufgenommen in der zweiten Etage. In diesem Haus wohnte der Präsident des Regency, Graf Josef Ludwig von Armansperg, in den Jahren 1833 und 1834. Armansberg war eine umstrittene Figur, wie er durch die Intrigen und autoritärer Politik bekannt war. Das Haus wurde nach Berichten der damaligen Zeit, ist eines der größten Stadt und der Innenarchitektur in keinem der großen Häuser Europas mangelhaft. Hier finden oft Bankette und Tänze mit der seltenen, für die Saison, Klaviermusik. Gegenüber dem Haus Armansperg war früher die Residenz von Georg Ludwig von Maurer, Stellvertreter des Regency.

Land Tor von Nafplio

pylh-ksirasDas Land Gate wurde im Jahr 1708 von der Französisch-Ingenieur Lassale gebaut und ist der Nachfolger des ersten Tor der venezianischen Herrschaft. Es war der einzige Eingang zur unteren Stadt auf dem Land und das Tor geschlossen nach Sonnenuntergang. Wer außerhalb blieben, wurden gezwungen, die Nacht verbringen außerhalb der Mauern, in der Regel in einem Vorort von Providence. Vor dem Tor stand ein Wassergraben, dass rund lief im Osten Mauern der Stadt und der Zugriff auf das Tor wurde von beweglichen Holzbrücke. Das Tor schrittweise von 1894 bis 1897 abgerissen. Um 1894 den Graben, die es skirted wurde gerammt. Vom Tor überlebten nur wenige architektonische Mitglieder und Skulpturen, wie der steinerne Löwe der Krönung, die fehlt der Kopf ist, Flügel und Schwanz, und die Platte mit dem Wappen des venezianischen Statthalters Grimani mit dem Datum 1708. Heute hat sich die Außenseite des Tores wieder aufgebaut worden, nachdem spezielle Studie darüber, wie es in seiner ursprünglichen Form. Insgesamt ist die Optik des Tores einfach, gewölbt, mit zwei Pilastern beiden Seiten, während auf dem Gipfel mit einem geschnitzten Löwen, das Symbol der Republik Venedig dekoriert ist. In der Nähe des linken Pilaster des Tores gibt es votive Gedenktafel Befreiung von Nafplion von den Venezianern mit Kommandant Francesco Morozini im Jahr 1687.

Palamidi Nafplio

palamhdiDie Festung Palamidi, die in sehr gutem Zustand gehalten wird, ist eine der größten Errungenschaften der venezianischen Festung Architektur.
Der Hügel von Palamidi, die ihren Namen verdankt der homerischen Kriegshelden, Palamidis, scheint systematisch bis zum Jahre des Zweiten venezianischen Herrschaft verschanzt haben. Der Bau der Festung wurde zur Zeit der venezianischen Allgemeine Intendant der Flotte, Augustinos Sagredos, aus dem Jahr 1711 getan, bis 1714, dass die Befestigung der Festung echte Leistung, sowohl in Bezug auf Befestigung und der Bau Geschwindigkeit. Die Ingenieure Ziaxich und Lassale zog eine Festung, die auf eine für beide Seiten unterstützt Wällen, die schrittweise in die Ost-West-Achse entwickelt und verbunden durch Wände basiert. Die insgesamt acht Bastionen der Festung sind unabhängig, so dass, wenn einer von ihnen besetzt war, die Verteidigung von anderen unterhalten.
Die wichtigste Bastion der San Andreas wurde die Kommandantur und war der feinste ausgestattet. Hier ist die Kirche St. Andrea, die ursprünglich nach San Gerardo, dem Schutzpatron der Familie Sagredon gewidmet. Beachten Sie, dass die Namen der Bastionen wurden verändert je nach den Inhabern der Festung. Abgesehen von der Bastion San Andreas, bauten die Venezianer den Zinnen des Leonidas und Miltiadis im Norden, Nordwesten Bastion Rober, Themistokles im Süden und Achilles im Osten. Die Bastion Epameinondas wurde während der türkischen Herrschaft abgeschlossen, während Bastion Fokion vollständig von den Türken gebaut. Lassen Sie uns zur Kenntnis, dass während der türkischen Herrschaft, Christen durften nicht auf die Festung betreten.
Von Palamidi begann die Befreiung der Stadt von den Türken, nach einer langen Belagerung. Die Nacht des 29. November 1822, eroberte eine Gruppe griechischer Krieger von Staikos Staikopoulos führte Palamidi überrascht. Legen Sie zunächst Demetrius Moschonisiotis Fuß in die Festung von der Bastion Achilles.
Der Nachmittag des 30. November, mit räumte den Schutt aus der zerstörten Kapelle der Venezianer, die nach San Gerardo gewidmet war, feierte Thanksgiving und die Kapelle wurde im Speicher des Apostels Andreas gewidmet, weil gedacht wird am 30. November, dem Tag, an dem die Stadt wurde Griechisch.
Seitdem, und jedes Jahr ist dieser Tag der Befreiung der Stadt mit Lob in dieser historischen Kirche gefeiert.
Allerdings Palamidi trotz einer großen Festung war es auch, anstelle von grimmigen Gefängnis. Im Jahr 1833, während der Regentschaft war Theodoros Kolokotronis in der Bastion des Miltiadis gefangen, wahrscheinlich mit den angeblichen Vorwurf des Verrats.
Um 1840 wurde Miltiadis Bastion, die die größte in der Größe, einem der härtesten Gefängnisse, die es bis 1926 oder so betrieben. Ein weiteres Gefängnis, wurde auf der Bastion San Andreas, wo bessere Bedingungen herrschten.
Heute Zugriff auf die Festung ist möglich, entweder über die Autobahn, die zum Osttor oder aus der bekannten Skala auf der Westseite befindet sich östlich von Grimani Bastion. Diese Skala, die die Tradition bis 999 Schritte sind, weil der 1000. von Kolokotronis ‘Pferd warf gesucht wurde, hat tatsächlich weniger Schritte und gebaut in der Zeit von Otto von Sträflingen, die in Palamidi inhaftiert waren, unter der Aufsicht der Bayerischen Armee. Von hier aus gibt es eine ausgezeichnete Aussicht auf die Burg von Akronafplia.
Oberhalb der Festung kann man jetzt bewundern, darunter die imposante Bastionen, die historische Kirche St. Andreas und der beeindruckenden Panzer, die noch sammeln die regen Wasser der Hügel.

Strand - Hafen von Nafplio

limaniWährend des Ersten venezianischer Herrschaft, wurde auf dem heutigen Strand einer künstlichen Wellenbrecher, die eine Fahrrinne zwischen diesem und Bourtzi links gebildet. Dieser Kanal geschlossen wurde jeden Abend mit Kette und aus diesem Grund wurde der Hafen namens Porto Katena, “Port mit der Kette”. Innerhalb der Wellenbrecher im Hafen von Nafplion, mit Ausnahme der Zeit des zweiten türkischen Herrschaft entstand, war einer der wichtigsten Handelsplätze des Peloponnes. Unter dem Hotel “Amfitryon”, in der Mitte des Strandes gab es große Reservoir des frühen 18. Jahrhunderts, eine der eindrucksvollsten Schöpfungen der Venezianer in der Stadt. Heute ist der Strand in einem der schönen Cafés sitzen und genießen die schöne Aussicht auf die Bourtzi, vor allem bei Sonnenuntergang.

Antike Theater von Epidauros-Alte Epidaurus kleinen Theater

untitled-1Wenn man von Nafplion nach Epidaurus Theater, lohnt es sich zu stehen und auf den frühen mykenischen Bridge of Kazarma in Arcadia, die Mykene und Epidaurus Tyrintha mit angeschlossen zu Fuß. Ankunft am Lygourio besuchen Sie das Museum of Natural History. Fahren Sie mit in eine der wichtigsten Sehens würdigkeiten des antiken Griechenlands, das Theater am ASKLIPIIO von Epidaurus zu gelangen. Der Wohlstand von Asklipios gebracht hat Epidaurus in der Lage, kulturelle Denkmäler errichten: das riesige Theater, das beeindruckt Pausanias für seine Symmetrie und Schönheit, die für dramatische Aufführungen, das Ritual Restaurant, Duschen und ein palestra verwendet wird. Das Theater wurde von Polyklet dem Jüngeren im 4. Jahrhundert v. Chr. entwickelt. Die ursprünglich 34 Zeilen wurden in der Römerzeit erweitert, mit zusätzlichen 21 Zeilen. Das Theater ist bekannt für seine erstaunliche Akustik, die fast perfekte Klarheit der gesprochenen Worte können von der Vorbühne oder die Szene, um alle 15.000 Zuschauer, unabhängig von der Reihenfolge ihrer Positionen bewundert. Es ist sehenswert eine Theateraufführung im Sommer.

Weiter für die Kleinen Theater von Epidaurus.
The Little Theatre of Ancient Epidaurus befindet sich im Dorf Alt Epidaurus entfernt. Jedes Jahr im Juli hier in dem kleinen Theater, gibt es wichtige musikalische Veranstaltungen des Ministeriums für Entwicklung, die sie integriert, um das Programm des Sommers kulturellen Aktivitäten der DZT, die wiederum seit 1998 die Organisation der Produktion und Ausführung von Programmen vergeben hat “Musical Juli “, die Athens Concert Hall. Ganz in der kleinen antiken Theater von Epidaurus in der Nähe, an der nördlichen Seite des Strandes liegt die versunkene Stadt, ist alles was Sie brauchen eine Maske und Schnorchel. Die Südseite des Strandes ist steinig und man kann dort viele Strände mit einer Yacht oder ein Boot zu besuchen.

Mykene - Antiken Theater von Argos

untitled-1In der Bucht der Ebene von Argolis ist die wichtigste mykenischen Ausgrabungen. Das Kronjuwel von Mykene, der berühmte Löwentor, dem Eingang des mycanaean Akropolis, die das älteste Beispiel für monumentale Bildhauerei in Europa trägt. Der breitere Bereich der Zitadelle trägt Königsgräber, Stiftungen mykenischen Wohnungen, Scheune, die Schlossanlage und in den Bereich außerhalb der Zitadelle gibt es auch eine Reihe von Gräbern mit den größten Grab des Lions des Aigisthos und Klytaimnestra und angeblich begraben “Atreus” oder Grab des Agamemnon, wo die goldene Totenmaske, die als das Gesicht des Agamemnon ist gefunden wurde.
ANTIKE THEATER ARGOS
Gebaut im späten 4. Jahrhundert v. Chr. im Südwesten der Burg Larisa. Imposantes Gebäude mit einzigartiger Architektur, die es sich, weil alle Sitze der Zuschauer Bänken, in Fels gehauen ist. Könnte 20.000 Menschen beherbergen. In der gleichen Gegend sind die Römischen Bäder, das alte Odeon, die Agora und das Kriterium. Etwas weiter nördlich liegt der Hügel “Shield”, die Heimat der prähistorischen Tempelanlage von Deirada mit der mykenischen Gräber.
ALTEN MARKTS VON ARGOS
Die antike Agora von Argos begann seit dem 6. Jahrhundert führen. BC im Süden der Stadt an einem zentralen Ort, wo die Straßen vom Heraion, die Corinth und Tegea beendet. Das Bauvorhaben wurde im späten vierten Jahrhundert v. Chr. abgeschlossen. Während der klassischen und hellenistischen Zeit den Markt legt Galerien und Gebäude, die schwer voneinander zu unterscheiden heute unter dem späteren Bauphasen sind.

Τolo - Alte Assini (Kastraki)

toloTolo

Der Tolo ist ein Dorf in Griechenland auf der Halbinsel Peloponnes. Obwohl es ein relativ neues Zusätzlich zu der Karte, der modernen Geschichte ist, beginnend in 1830, sind dem Bereich, wo es ist und seine Umgebung gibt es von vielen Jahren.

Heute ist Tolo ein sehr erkennbar Lage. Sein Merkmal ist die zwei Inseln, die Bucht, die Koronisi mit der Kapelle der heiligen Apostel und Romvi oder Insel der Aphrodite zu schmücken.

Von der Mitte des 20. Jahrhunderts, mit seiner natürlichen Schönheit und Lage ermöglicht einfachen Zugang zu den nahe gelegenen archäologischen Stätten, sah Tolon Beginn der Tourismusindustrie und entwickelte sich in dem beliebten Ferienort. Es ist jetzt Gastlichkeit für Touristen aus der ganzen Welt.

Alte Assini – Kastraki

Nahe dem Tolo, während der mykenischen Zeit Asini durch Straße mit Mykene verbunden und war ein bedeutender Seehafen. Erobert und zerstört durch die Argiver. Es wurde wieder aufgebaut und Mauern während der hellenistischen Zeit. Ausgrabungen haben Reste von Befestigungsanlagen zweiten Jahrtausends und dem 3. Jahrhundert v. Chr., seit der Bronzezeit entwickelt, wie die Funde aus den Ausgrabungen in mykenischen, geometrischen und PG Jahre blühte gezeigt enthüllt.

Heute gibt es Spuren von prähistorischen Siedlung, Teile der majestätischen Innenhof der Zitadelle, und hellenistischen Türme, die ihr mittelalterliches Reparaturen zu erhalten. Auf einem Hügel gegenüber der Zitadelle ausgegraben mykenischen, hellenistischen, römischen Gräbern. Viele der Funde aus den Ausgrabungen von Asini sind jetzt in Schweden, vor allem aus den Ausgrabungen von 1920, während andere in das Archäologische Museum von Nafplion ausgestellt sind.

Strände

arvanitiabeach1. Arvanitia

Art des Strandes: in der Mitte dick gesteinigt. Rocky an den Rändern, wo Zugang zum Meer ist mit kleinen Metall-Treppe. Mittelständische Strand, sandiger mit kleinen Steinen. Sandy Meeresboden.

2. Neraki

Art des Badestrandes: Rocky an den Rändern und Sand in der Mitte mit kleinen Steinen. Sehr kompakt Strand. Sandy Meeresboden. Es lohnt sich, die reiche Meeresgrund kündigen.

3. Karathona Strand
Beach type: Sandstrand, wie der Meeresboden. Sehr langer Strand mit seichtem Wasser. Geeignet für Familien mit Kindern.

4. Psili Ammos – Tolo

Strand Typ: Sansy, wie der Meeresboden. Sehr feiner Sand. Langen Strand mit seichtem Wasser. Geeignet für Familien mit Kindern.

5. Kastraki Strand – Ancient Assini

Strand: Dickes gesteinigt. Rocky an den Rändern. Compact Strand. Rocky Meeresboden.

6. Plaka

Beach type: Feine und grobe Steine, Sand. Sehr groß, wo die Beschaffenheit des Strandes Änderungen in regelmäßigen kurzen Abständen. Seabed überwiegend sandig mit einigen Platten an einigen Stellen.

7. Kondili

Beach type: Feine und grobe Steine, mit Sand gemischt. Sehr groß. Seabed vorwiegend sandig. Geeignet für Familien mit Kindern.

8. Kandia

Beach type: Feine und grobe Steine, mit Sand gemischt. Sehr groß. Seabed vorwiegend sandig. Geeignet für Familien mit Kindern.

9. Iria Strand

Beach type: Feine und grobe Steine, mit Sand gemischt. Sehr groß. Seabed vor allem sandige und steinige an mehreren Stellen. Geeignet für Familien mit Kindern.

Tiryns

tirinthsDie niedrigen Hügel von Tiryns, in der 8. km der Straße Argos-Nafplio, wurde kontinuierlich seit der Jungsteinzeit bis in die Spätantike besiedelt. In prähistorischer Zeit blühte das Gebiet vor allem während der frühen und späten Bronzezeit. In der zweiten Phase des EH-Ära (2700-2200 v. Chr.) muss hier gewesen sein ein wichtiges Zentrum der dicht besiedelten und baute eine einzigartige kreisförmige Struktur mit einem Durchmesser von 27 Metern, auf der Spitze des Hügels. Während der späten Bronzezeit befestigten Hügel allmählich umgibt innerhalb der “zyklopischen” Mauern der Schlossanlage und andere Gebäude in erster Linie von der herrschenden Klasse als Orte der Anbetung, Lagerhallen und Werkstätten sowie Wohnungen verwendet. In historischen Zeiten, Tiryns, obwohl es sollte in Form einer organisierten politischen Gemeinschaft zu sein, konnte nicht mit Argos, die es in der ersten Hälfte des fünften Jahrhunderts zerstörte Verbannung seiner Bewohner zu konkurrieren. Der Reisende Pausanias, der Tiryns im 2. Jahrhundert n. Chr. besuchte fand es leer. Während der byzantinischen Periode, in der Upper Akropolis Friedhofskirche und eventuell eine kleine Klasse Siedlung westlich der Akropolis errichtet. Das Ende der, unbedeutenden in der Gegenwart, auf dem Dorf kann mit der Eroberung von Argos durch die Türken werden im Jahre 1379 n. Chr. verbunden. In venezianischen Quellen Tiryns bezeichnet als “Napoli vecchio”, während der Name Tiryns wieder in der Neuzeit durch den Ersatz der üblichen Namen “Palaiokastro”. Die Untersuchungen des Deutschen Archäologischen Instituts und der griechischen Archäologischen Dienst, von 1876 bis heute, zeigte eine große mykenischen Burgen und Verfolgung Phasen der Kultur der prähistorischen und historischen Perioden von Argolida. Nach den Pionieren Heinrich Schliemann und Wilhelm Dörpfeld (1884-1885), der Bereich in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts von Georg Karo und Kurt Müller untersucht.

Ende 1950 ist der Superintendent of Antiquities Argolis, Nicholas Verdelis unternahm das Projekt der Sanierung der Westseite der Festung, die zusammengebrochen und hatte abgedeckt durch die Trümmer der alten Ausgrabungen. Nach den 1967 verliehenen Ausgrabungen wieder am Deutschen Archäologischen Institut, das unter der Leitung von Ulf Jantzen, Jörg Schofer, Klaus Kilian und Joseph Maran ist weiterhin Untersuchungen einschließlich der Lower Zitadelle und Lower Town. Während Ausgrabungen von den örtlichen Archäologischen Dienst sowohl in der archäologischen Stätte durchgeführt besucht, und die gesamte Region.

Die Offenbarung, durch die Ausgrabungen, eines Denkmals, das seit Jahrhunderten unter der Erde und langfristiger Exposition vernachlässigte Wartung von den Wetterbedingungen und die Aktionen der Besucher war geschützt, was zu erheblichen Schäden an der archäologischen Stätte. Mit Wirkung vom 4. Ur-und Antikensammlung, zuständige regionale Büro des Ministeriums für Kultur und die direkte Unterstützung der Region Peloponnes, wurde das Denkmal in Projekten, die von 2. und 3. GFK finanziert enthalten. Entscheidend war die Teilnahme des Deutschen Archäologischen Instituts, die im letzten Jahrzehnt geförderte Studien des deutschen Architekten Jan Martin Klessing in Tiryns umgesetzt. Während dieser Zeit eine große Anzahl von Partnern (Archäologen, Designern, gelernte und ungelernte Arbeiter) nahmen an dem Programm der Modernisierung einer der wichtigsten archäologischen Stätten der Argolis, die die Liste des Weltkulturerbes der Unesco beigetreten ist.
Neben der Verantwortung der Direktion der Restaurierung des antiken Monuments des Ministeriums für Kultur umgesetzt Konfigurationsarbeiten der besuchten Site, die jetzt auch organisierte Routen, Service-Gebäude für die Besucher, neuer Eingang und Parkplatz.

Mykenischen Akropolis von Midea

se234Die Prominenz der Midea zwischen mykenischen Zentren Argolida ist stark von den Forschern der mykenischen Kultur betont. Midea als die drittwichtigste befestigten mykenischen Akropolis von Argolis, nach Mykene und Tiryns. Die zyklopischen Festungsanlagen, die Ergebnisse der jüngsten Ausgrabungen, die Position der Mythologie und ihre Verbindung mit den umfangreichen mykenischen Friedhof von den nahen Bäumen, Rang er in den großen Zentren der mykenischen Zentren des griechischen Festlandes.
Die Zitadelle ist auf einem kegelförmigen Hügel in einer Höhe von 270m errichtet. von Meereshöhe und 170m. aus der Umgebung. Das Hotel liegt in der Mitte der Entfernung zwischen Mykene und Tiryns und beherrscht den östlichen Rand des Argolida Tal. Die strategische Lage mit Panoramablick ermöglichen die Kontrolle über das gesamte Tal und die Argolida Bucht. In diesem vor allem auf die Entwicklung und den Wohlstand der Midea während der mykenischen Epoche. Die zyklopischen Mauer umschließt eine Fläche von 24.000 qm um und schützt die oberen Akropolis und unteren Terrassen Nordosten und Nordwesten des Hügels. Die Südseite ist sehr steil und daher blieb ohne Mauern. Die Tore der Akropolis sind die einander gegenüber liegen, in der Ost-und Westseite der Stadtbefestigung. Neben den Toren ist die Zyklopen-Festung ein weiteres wichtiges Projekt, das auf die Akropolis von Midea und ähnliche Strukturen in Mykene und Tiryns Versorgung verwendet. Dieser Tunnel wird geöffnet, wenn die Last verdrängen Technik-System, in der Dicke der westliche Teil der Wand, was zu einer unterirdischen Wasserquelle. In den letzten Ausgrabungen befragten Standorten in der Nähe des East Gate und die unteren Terrassen östlich der Akropolis. Das Osttor gelöscht Eindringen von Deponien, in der Form einer einfachen Öffnung in der Wand. Zyklopischen Rampe mit Steinen gebaut in dieses Tor und Tiryns führen. Eine zweite interne Tor ist zwischen einer zyklopischen Mauer und der inneren Seitenwand der Befestigungsanlage gebildet. Unmittelbar nach dem internen Gate durchsucht mehrere Räume, in Kontakt mit der Wand. Wie die Ergebnisse der Zimmer gezeigt wurden Werkstätten und Lagerhallen. In der Lower East Terrassen offenbart ein großes rechteckiges Gebäude mit besonderer Bedeutung für die “Villa”. War zusammen mit dem Zimmer in der Nähe des East Gate durch Erdbeben und Feuer in dem späten 13. Jahrhundert v. Chr. zerstört, als im benachbarten Tiryns passiert. Das Erdbeben verursachte erhebliche Schäden an den Befestigungen und alle Gebäude der Akropolis. Rückstände Skelette gefunden von Felsbrocken in verschiedenen Teilen der Site zerkleinert, von Opfern des Erdbebens. Der “Palast” wurde nach der Zerstörung repariert und im 12. Jahrhundert v. Chr. wieder verwendet werden.

Der West Gate der Akropolis wurde während den letzten Ausgrabungen brachten. Zwischen der Beendigung des südwestlichen Teil der Wand und eine solide Stützmauer, für den steilen Felsen. Durch die Dicke der Wand endet am Gate befindet sich in dem Raum, der als Wach-und Lagerraum diente, wie Gläser und andere große Schiffe chondrotechna gefunden belegt gebildet. Eine beeindruckende soliden Schutzwall geschützt Tor und Wachhaus. Die Wände des Blendenbohrung das Tor mit bemaltem Gips eingerichtet, wie die zahlreichen Fragmente von Wandmalereien durch die Zerstörung Schicht gesammelt belegt. Unter der Akropolis in der West Gate, offenbarte die Ausgrabungen ein Komplex aus 15 Zimmern in aufeinander folgenden Terrassen gebaut, parallel zur Wand. Es besteht aus zwei Flügeln auf beiden Seiten einer zentralen Korridor, überquerte gebaut Leitung.

Die besten gepflegte Zimmer, die sich als Untergrund erschien, in dem Flügel befindet sich in Kontakt mit der Wand gebaut. Ihre Wände sind bis zu einem gewissen Höhe erhalten und wurden mit bemaltem Gips bedeckt, wie die Fragmente von Fresken gefunden wurden. In den Räumen des Komplexes in großen Mengen chondrotechni leptotechni und Keramik gefunden, aus dem späten IIIB2 Periode, also in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts v. Chr. auch gefunden Töpfe figurativen Stil, ähnlich denen der anderen großen Zentren Argolic (Mykene, Tiryns , Berbati). Es gab auch Stein und Blei Utensilien und viele Bronze, Stein und Knochen Werkzeuge und Teile der rauen Edelsteine und Gebärmutter aus Speckstein für Schmuck. Weitere interessante Ergebnisse sind Schmuck, wie Perlen in verschiedenen Ausführungen, Dichtungen, Fragmente von Minoan Rhyton geformt triton von Amethyst, Fragmente von Fresken, Ziegeldach und zahlreiche Tonfiguren. Von besonderem Interesse ist ein großes Rad Idol Gott, geben die wenigen getrennten Figuren, die in Schreinen von Mykene, Tiryns und Phylakopi Milos gefunden werden. Von besonderer Bedeutung ist eine Ton-Dichtung und ein Vorratsgefäß mit Inschriften in Linear B-Schrift. Die Ergebnisse zeigen jedoch, dass die meisten Zimmer des Komplexes Werkstätten und Lagerhallen wurden.

Terrasse nach Südwesten Steigung der Zitadelle und fand Teile von drei weiteren Gebäuden, über eine Straße gebaut, die auch durch das Erdbeben und den starken Brand aus dem späten 13. Jahrhundert wurden zerstört. BC In diesem Bereich war Teil des Entwässerungssystems mit eingebautem Pipelines und unterirdische Speicher. Die Ergebnisse der Gebäude war reichlich Keramik, die mit der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts. BC, Tonfiguren, die von einigen, die zu großen Rädern Figuren von weiblichen Gottheiten, Stein-und Metallwaren, Schmuck, Edelsteine, Werkzeuge und andere Artefakte, die die Funktion von spezialisierten Labors, wie Fragmente Edelsteinen und anderen Rohstoffen zeigen, gehören zu unterscheiden sind. Sehr wichtiges Ergebnis ist eine prismatische Tonabdichtung Darstellung eines Löwen anzugreifen ein Stier und mit Inschriften in Linear B-Schrift, die das Wort “Hall” erweitert. In der Terrasse des Oberen Akropolis enthüllt wichtige Baureste und Gräber der Frühhelladische und Mittleren Helladic Zeitraum (3200-1600 v. Chr.) mit reichlich Geschirr, darunter mehrere neolithische Scherben. Diese Befunde legen nahe, dass Promykinaikoi Dörfer Midea auf der Spitze des Hügels entwickelt. Die Ergebnisse der jüngsten Ausgrabungen, vor allem die Entdeckung der Keramik und Dichtungen mit Inschriften in Linear B-Schrift, was darauf hinweist, dass Midea, wurde zusammen mit Mykene und Tiryns, ein administratives und wirtschaftliches Zentrum. Andere Beweise, die Midea diese beiden Zitadellen der Art und Qualität der Ergebnisse, die große künstlerische und handwerkliche Produktion, die scheinbare Beziehungen mit anderen Zentren in der Argolis, der Ägäis und im Osten im Allgemeinen und die Existenz von Sites Verehrung zeigen, wie angegeben den großen Wagen weibliche Figuren und andere religiöse Symbole.

Mykenischen Friedhof von Dendra

dendraUm mykenischen Friedhof Dendra erstreckt sich auf die südwestlichen Hang eines kleinen Hügel westlich der Akropolis von Midea. Die ausgegrabenen Teil umfasst eine gewölbte Grabkammern und sechzehn.
Die Ausgrabungen begannen im Frühjahr 1926 von dem schwedischen Archäologen Axel W. Persson. In diesem Sommer untersucht die Gruft und im nächsten Jahr drei Kammern. Zwei weitere Gräber Stretching Nordosten und außerhalb der Grenzen des heute organisiert der Website wurden von N. Bertie untersucht, im Herbst 1927. Im Jahr 1937, Persson auch ein Kammergrab im Jahr 1939 und fünf weitere ausgegraben.
Im Jahr 1960 untersuchte er die berühmte “Tomb of Rüstung” von N. Verdelis und zwei weitere Kammern Gräber aus dem schwedischen Archäologen P. Åström.
Ausgegraben 1977 von E. Protonotarios – Deilaki Zweikammer-Gräber und Erdhügel, die sie umgeben.
Die Kammern Gräber wurden in den weichen Felsen an eng am Hang verteilt geschnitzt. Sie bestehen aus drei Teilen: dem Weg der Öffnung und der Kammer.
Die Gräber unterscheiden sich sowohl in Größe hat das kleinste eine Länge von 8 und die größte fast 20 Meter, und in der Art und Weise durch die Grabkammer entwickelt. Haben bergab Straßen konvergierenden Wänden und Viereck Grabkammern. Der Eingang mit trockenen Wand blockiert. Verputzte Wände und Böden, Schräg-oder Flachdach, Bänke und Nischen und Nebenräume, was darauf hindeutet, dass diese Gräber die Häuser der Lebenden nachzuahmen.
Auf dem Boden der Kammern sind oft zusätzliche Gruben eröffnet. Die Gräber wurden für mehrere Verschüttete über lange Zeiträume eingesetzt. Wichtige Informationen über die Bestattungsriten der mykenischen Epoche gibt uns die Gräber von drei Paaren von Pferden in der Nähe der Gräber gefunden.
Die Ausgrabung ergab zu vielen wichtigen Entdeckungen wie Schmuck, Edelsteine, Waffen, Werkzeuge und Utensilien aus Gold, Silber, Bronze, Alabaster Glas, Elfenbein, Fayence-und Halbedelsteinen und interessante Exemplare von Keramik und Figuren, nicht zu finden oben ist der berühmte Rüstung. Das Angebot in Verbindung mit dem Bau des monumentalen Gräbern deuten auf eine Gesellschaft mit komplexer sozialer Struktur.
Der Friedhof von Bäumen ist einer der reichsten mykenischen Friedhöfe auf dem Peloponnes und können mit den älteren Friedhöfen Prosymna von Deiradas von Nauplia und Assini Argolis und Aidonia in Korinth verglichen werden. Wie durch die Ergebnisse bestätigt wurden ständig im Einsatz 1500 bis 1180 v. Chr. Sie zu einem wichtigen Zentrum der mykenischen Kultur, möglicherweise in der Nähe Midea gehört haben müssen.
Die Funde der mykenischen Friedhof Dendra gehalten in das Archäologische Museum von Nafplion und dem Nationalen Archäologischen Museum.

Pyramide von Hellinikon

GRIECHISCHE PYRAMID
Das Hotel liegt in der griechischen 9km. südwestlich von Argos. Es ist das am besten erhaltene Pyramide von unbekannter Funktion und Praxis gebaut demonstriert die klare Kontakte und Einflüsse der mykenischen und ägyptischen Zivilisation. Basierend auf der alten Straße zwischen Argos zu Tegea war vermutlich eine Form der Beobachtung oder Außenposten. Eine andere Version will der Pyramide würde Polyandrion, dh Grab, während nach einer anderen war friktorias Turm, verwendet, um Nachrichten von Feuer zu schicken.

CHURCH OF ZOODOCHOU PIGIS
Das Hotel liegt an der Spitze des Argos. Es war in den 1920er Jahren gebaut. Die älteste Kirche wurde durch Explosionen von Munition in den Jahren 1862 und 1918 gespeichert zerstört. Die Ruinen der frühchristlichen Basilika, südöstlich der Kirche, enthüllen die Existenz von Leben in vergangenen Jahrhunderten.

DIE ALTEN LERNA
Das Hotel liegt 10ch.l.m. das Dorf Millers, sind die Ruinen des antiken Lerna legendär. Es ist berühmt in der griechischen Mythologie, weil der Kampf des Herkules mit der Hydra. Das Gebiet war schon immer berühmt für seine reichlich Wasser, dass der Argolis Ebene und die Wasser-Feeds angesiedelt verschiedenen Populationen so bewohnt das Gebiet in der Jungsteinzeit und erreichte Spitzenwert so früh wie 3000 v. Chr. etwa. Die Ausgrabungen brachten eine Siedlung, die in der frühhelladischen blühte, bleibt Jungsteinzeit, Spuren von Türmen und Ruinen der Befestigungsanlagen der Zitadelle. Feature ist die Heimat von Fliesen, EH Ära Palast erbaut wurde.

Archäologisches Museum

mouseioDas Museum befindet sich in Nafplio in eindrucksvollen venezianischen Gebäude aus Stein, die mit ihrer beeindruckenden Größe und starre symmetrische Form der Westseite des Syntagma-Platzes schließt untergebracht. Es wurde 1713 erbaut, während der zweiten venezianischen Herrschaft, von der Intendant der Flotte Augustine Sagredos als Repository der Flotte, acccording, um den Marmor lateinische Inschrift, die in die Fassade integriert ist. Dies ist eines der schönsten und am besten erhaltenen Bauten der venezianischen Zeit in Griechenland.

Die neue Dauerausstellung des Museums ist in zwei Räume mit identischen Grundriss auf beiden Etagen des Gebäudes entwickelt und ist in thematische Abschnitte, die Kulturen, die in Argolida von der Vorgeschichte bis zum Äußersten und Spätantike entwickelt sind geteilt.

Das älteste Exponat ist ein Cluster von Ausbrüchen der Altsteinzeit rockshelters in die Schlucht des Klisoura in Prosymna (32.000-21.000 v. Chr.). Reste der Höhle Franchthi in Ermionida dokumentiert den Übergang von der Jagd in die produktive Wirtschaft.

Exposed Stein und Knochen Werkzeuge, Muscheln und Knochen von Tieren und Fischen, Shell Schmuck, Knochen und Stein, die ersten neolithischen Keramik handmade Ton und eine Reihe von anthropomorphen und zoomorphen Tonfiguren.

Frühe Bronzezeit oder Frühhelladische Periode (3300-2100/2000 v. Chr.) ist mit Exponaten aus Tiryns, Assini die Berbati und Old Beach vertreten. Ausgestellt charakteristische Keramik, Briefmarken aus der Zeit der Stein-, Ton und Bronze, Keramik-Füllungen, Werkzeuge aus Knochen, Marmor Kykladenidole, und der Ton Platte aus Berbati gemacht. Einen besonderen Platz unter ihnen hat die einzigartige Kondensator von Tiryns.

Töpferei und andere Artefakte aus dem Nahen Helladic Dorf Assini, Pronia von Nafplio, Midea, Tiryns und Berbati decken den gesamten chronologischen Bereich des Nahen Helladic Zeit (2100/2000-1600 v. Chr.), einer Kultur, die der mykenischen Hintergrund gebildet.

Die Struktur der mykenischen königlichen Macht und der Verwaltung wird durch die Entdeckungen des großen mykenischen Zentren, Tiryns, Midea und Assini skizziert. Prominent religiösen Utensilien und Götzen, unter ihnen die beeindruckende weibliche Rädern Statuetten aus Tiryns und Midea, sowie die berühmten “Lord of Assini” Linear B-Schrift Tabletten, Vorratsdosen, Rückstände von Laboratorien (stirbt oder Halbedelsteinen) und mittanic Zylinderdichtungen , ein Talent aus Kupfer, Objekte aus Fayence, Bernstein, Alabaster, die unanfechtbare Zeugen der umfangreichen mykenischen Handels sind.

War Museum

polemikoΤο Πολεμικό Μουσείο Ναυπλίου, που στεγάζεται στο κτίριο της Πρώτης Σχολής Ευελπίδων (Αμαλίας 22), εγκαινιάστηκε στα τέλη του 1988. Εδώ ο επισκέπτης παρακολουθεί την ιστορία της Στρατιωτικής Σχολής Ευελπίδων και της νεότερης ιστορίας της Ελλάδας, ιδιαίτερα δε τη συμμετοχή των κατοίκων της Αργολίδας στους αγώνες του Ελληνικού Έθνους, από την Ελληνική επανάσταση μέχρι την απελευθέρωση από τα στρατεύματα Κατοχής.
Το Πολεμικό Μουσείο διαθέτει 2 ορόφους στους οποίους παρουσιάζει θεματολογικά τους Αγώνες του Ελληνικού Έθνους.
1ος όροφος

Α) Αφιέρωμα στον πρώτο κυβερνήτη της Ελλάδας Ιωάννη Καποδίστρια
Β) Ναύπλιο. Η πόλη διαδραμάτισε σημαντικό ρόλο στην περίοδο της Ελληνικής Επανάστασης. Ήταν η ψυχή και η καρδιά του Επαναστατημένου Γένους. Σπάνια χαρακτικά απαθανατίζουν εικόνες από το Ναύπλιο και τις οχυρώσεις του.
Γ) Η Πρώτη Σχολή Ευελπίδων ιδρύθηκε με την ονομασία “Κεντρικόν Πολεμικόν Σχολείον” από τον Ιωάννη Καποδίστρια, για να στελεχώσει το Στρατό και το Πολεμικό Ναυτικό. Η σχολή λειτούργησε στο Ναύπλιο από το 1928 μέχρι το 1834. Έργα τέχνης, στολές, όπλα και εικόνες δημιουργούν ένα μικρό αφιέρωμα
Δ) Περίοδος 1821-1897. Το Μάρτιο του 1821 ξεκινά από την Πελοπόννησο ο αγώνας για ανεξαρτησία και ελευθερία. Ο Τσώκρης από το Άργος, οι Νεζαίοι από το Κουτσοπόδι, ο Παπασέρνης από το Κρανίδι και πολλοί Αργολιδείς αγωνίζονται για τη λευτεριά. Το Παλαμήδι και το Ανάπλι ελευθερώνονται από το Σταϊκόπουλο και τον Κολοκοτρώνη. Τα Δερβενάκια και οι Μύλοι γίνονται πεδία μαχών και λαμπρών νικών των Ελλήνων κατά των Τούρκων και των Αιγυπτίων του Ιμπραήμ. Τον Ιανουάριο του 1928 φθάνει στην Αίγινα, προσωρινή έδρα της Ελληνικής Κυβέρνησης.
Ο Ι. Καποδίστριας θεμελιώνει το πρώτο ανεξάρτητο Ελληνικό κράτος. Το έργο διακόπτεται από τη δολοφονία του το Σεπτέμβριο του 1831. Δύο χρόνια αργότερα το Ναύπλιο υποδέχεται το Βασιλιά Όθωνα και το 1834 ο Ναυπλιακός λαός ζει από κοντά την αγωνία της καταδίκης σε θάνατο του Κολοκοτρώνη. Την 1η Δεκέμβρη του 1834 η πρωτεύουσα μεταφέρεται στην Αθήνα. Ο πρόλογος για την έξωση του Όθωνα γράφτηκε με την επανάσταση των κατοίκων του Ναυπλίου (1/2/1862) με πρωταγωνίστρια την Καλλιόπη Παπαλεξοπούλου. Έργα τέχνης, λιθογραφίες, χαρακτικά, όπλα και αρχειακό υλικό καταγράφουν με το δικό τους μοναδικό τρόπο τους ηρωικούς αγώνες των Ελλήνων για Ελευθερία.
Ε) Μακεδονικός Αγώνας (1904-1908). Η ηρωική προσπάθεια των Ελλήνων της Μακεδονίας να προστατέψουν τα πάτρια εδάφη, τη θρησκεία και την ιστορία τους, καθώς η συνδρομή χιλιάδων Ελλήνων εθελοντών συνθέτουν ένα ιδιαίτερο αφιέρωμα. Η Αργολίδα συμμετέχει με αξιωματικούς, όπως τον Σαράντο Αγαπηνό (καπετάν Άγρα) τον κ. Τσολακόπουλο (καπετάν Ρέμπελο) και άλλους. Ο Μακεδονικός Αγώνας κορυφώνεται με τη συμμετοχή του Παύλου Μελά, όπου μετά των ηρωικό του θάνατό του (1904), η υπόθεση της Μακεδονίας γίνεται υπόθεση όλων των Ελλήνων. Έργα τέχνης, λιθογραφίες, φωτογραφίες, όπλα και λάφυρα αναβιώνουν τις προσπάθειες του μικρού νεοσύστατου Ελληνικού Κράτους όχι μόνο να επιβιώσει, αλλά να στηρίξει και να απελευθερώσει σκλάβους αδελφούς στη Θεσσαλία, τη Μακεδονία, την Ήπειρο, τη Θράκη, την Κρήτη.
ΣΤ) Βαλκανικοί Πόλεμοι 1912-13. Οι Βαλκανικοί Πόλεμοι θα συγκλονίσουν το πανελλήνιο. Οι νικηφόρες μάχες και οι ναυμαχίες θα οδηγήσουν τους Έλληνες τροπαιοφόρους και απελευθερωτές στη Θεσσαλονίκη, τα νησιά του Αιγαίου, τα Ιωάννινα. Το 8ο Σύνταγμα (Ναυπλίου) συμμετέχει με Διοικητή το Συνταγματάρχη Αντ. Καμπάνη. Έργα τέχνης, λαϊκές λιθογραφίες, φωτογραφίες, κειμήλια και όπλα διηγούνται ιστορίες για τις Ναυμαχίες του Αιγαίου, τους Ευζώνους, το Μπιζάνι….
Ζ) Α’ Παγκόσμιος Πόλεμος. Ο Α’ Παγκόσμιος Πόλεμος σηματοδοτεί νέους αγώνες για τους Έλληνες, που θα οδηγηθούν σε μεγάλες νίκες έχοντας στο πλευρό τους Συμμάχους. Λιθογραφίες, φωτογραφίες,κειμήλια και όπλα ζωντανεύουν την εποχή.
2ος Όροφος
Α) Μικρασιατική Εκστρατεία 1919-22. Η εντολή των μεγάλων Δυνάμεων και το όνειρο για την πραγμάτωση της Μεγάλης Ιδέας θα οδηγήσουν τους Έλληνες στη Μ. Ασία. Τις νίκες και τους θριάμβους θα ακολουθήσουν η καταστροφή και ο εξωραϊσμός του Ελληνισμού. Η Αργολίδα αγκάλιασε πρόσφυγες που εγκαταστάθηκαν στο Ναύπλιο, το Άργος και ίδρυσαν τη Νέα Κίο. Οι νίκες οι ηρωικοί αγώνες και η καταστροφή απεικονίζονται στα εκθέματα αυτής της ενότητας (Τμήμα υπό ανακαίνιση).
Β) Ελληνοϊταλικός πόλεμος 1940-41. 28 Οκτωβρίου 1940. Οι φασίστες κηρύττουν τον πόλεμο στην Ελλάδα, που παρασύρεται έτσι στη δίνη του Β’ Παγκοσμίου Πολέμου. Οκτώ εκατομμύρια φασιστικές λόγχες δε θα μπορέσουν να την καταλάβουν. Ο πανελλαδικός ενθουσιασμός και ο ηρωισμός των Ελλήνων θα οδηγήσουν στην εποποιία της Πίνδου. Οι πολλαπλάσιες δυνάμεις του φασισμού κατατροπώνονται. Ο Άξονας δεν είναι πια ανίκητος. Η Αργολίδα συμμετέχει με επώνυμους σε στρατηγικές θέσεις και με πλήθος απλών στρατιωτών. Το 8ο Σύνταγμα Ναυπλίου απελευθερώνει το Αργυρόκαστρο. Λιθογραφίες, κειμήλια φωτογραφίες, όπλα και λάφυρα μας μεταφέρουν την έξαρση του πλήθους, τη χαρά της νίκης, τις κακουχίες του πολέμου.
Γ) Γερμανική Εισβολή 1941 – Μάχη των Οχυρών 6 Απριλίου του 1941. Η Γερμανική Εισβολή είναι πλέον γεγονός. Ο Χίτλερ για να συνδράμει τον σύμμαχό του Μουσολίνι εισβάλει στην Ελλάδα με τις σιδηρόφραχτες ορδές του.
Δ) Μάχη της Κρήτης. Στις 20 Μαΐου του 1941 χιλιάδες Γερμανοί αλεξιπτωτιστές επιχειρούν να καταλάβουν την Κρήτη. Ένδεκα ημέρες αντιστέκονται λυσσαλέα οι ηρωικοί κάτοικοι του νησιού μαζί με τους Έλληνες και τους Συμμάχους στρατιώτες. Ο Χίτλερ οργισμένος θα εκδικηθεί τον Κρητικό λαό με σκληρά αντίποινα. Οι Έλληνες πάλι θα αντισταθούν. Οι μάχες των Οχυρών και της Κρήτης θα καθυστερήσουν το σχέδιο των κατακτητών και θα αλλάξουν τη ροή της ιστορίας.
Ε) Κατοχή-Αντίσταση. Η κατοχή της Ελλάδας ολοκληρώνεται. Ο τρομερός χειμώνας του 1941-42 και οι κακουχίες θερίζουν τους Έλληνες. Η ελπίδα και το θάρρος δε χάνονται, γεννιέται η Αντίσταση, που εμψυχώνει τον Ελληνικό λαό και κάμπτει τους κατακτητές, που αντιδρούν με χιλιάδες εκτελέσεις. Φωτογραφίες, κειμήλια, ενθύμια, οπλισμός απαθανατίζουν τις ηρωικές εκείνες στιγμές για τους Έλληνες.

ΣΤ) Μετά την κατάληψη της χώρας η Ελληνική Κυβέρνηση καταφεύγει το 1941 στην Αίγυπτο. Στη Μέση Ανατολή ελληνικά στρατιωτικά τμήματα συγκρατούνται και μάχονται στο πλευρό των Συμμάχων. Διαπρέπουν στις μάχες του Άλαμέιν (1942) , στις επιχειρήσεις της Βορείου Αφρικής (1942-43), της Ιταλίας (1944) και στην απελευθέρωση των νήσων του Αιγαίου (1944-45). Το Πολεμικό Ναυτικό και η Αεροπορία θα διαπρέψουν στις θάλασσες και τους αιθέρες (1941-45).
Ζ) Απελευθέρωση. Οι επιτυχίες των Συμμάχων στην Αφρική, η πανωλεθρία του Χίτλερ στο ανατολικό μέτωπο, η απόβαση και οι νίκες τους στη Νορμανδία και τον Ειρηνικό σημαίνουν για τις δυνάμεις του Άξονα το τέλος. Στις 12 Οκτωβρίου του 1944 απελευθερώνεται η πρωτεύουσα. Ο Ελληνικός λαός μετά την εφιαλτική κατοχική νύχτα, υποδέχεται με ζητωκραυγές και ενθουσιασμό την πολυπόθητη ελευθερία. Φωτογραφίες, ενθύμια, λάφυρα, οπλισμός καταγράφουν την τραγικότητα εκείνων των γεγονότων.
Η) Στρατιωτική Σχολή Ευελπίδων. Παράσημα, μετάλλια, στολές, φωτογραφίες και έντυπα διηγούνται στιγμές από την ιστορία της Στρατιωτικής Σχολής Ευελπίδων, που υπήρξε το φυτώριο μεγάλων στρατιωτικών μορφών.
πηγή: nafplio.gr

Folk Museum

Die gemeinnützige Peloponnesischen Folklore Foundation “V. Papantoniou” wurde 1974 in Nafplion gegründet. Sein Zweck ist die Erforschung, Konservierung, Untersuchung und Förderung der modernen griechischen Kultur. Das Volkskundemuseum der Stiftung ist Häuser am Gebäude auf Vas Alexandrou str. 1 in Nafplio, die EMYA (European Museum of the Year wichtigsten Award) im Jahr 1981 gewonnen. Im Jahr 1999 feierte die Peloponnesischen Folklore Foundation sowohl den 25-jähriges Bestehen und die Jahrtausendwende.
Die neue Ausstellung mit dem Titel “The Best of PFF”, war dazu bestimmt, die Breite und Vielfalt der Sammlungen von PFF Highlight, inzwischen mehr als 27.000 Artikel.
Seit 2006, der bereits intern reformiert Gebäude, präsentiert die Ausstellung “Griechische Stadt: Nafplion 1822-1922”. Die neue Dauerausstellung wird über städtische Nafplion und Umgebung.Das Erdgeschoss präsentiert diverse museale Objekte in eine kühne Montage, um die Vielfalt der Sammlung Philosophie der PFF Highlight. Das Museum Vorschlag wurde in Nafplion sporadisch seit 1999 bis Januar 2006, und natürlich bei “Ptychosis”, die Ausstellung des Kultur-Olympiade 2004 vorgestellt.

Museum der Kindheit

Der Peloponnesische Folklore Foundation seit ihrer Gründung hatte eine Sensitivität zum Thema “Kinder – Museum” zu reflektieren. Es ist das erste Museum in Griechenland, welche Programme auf das Thema begann, und sie waren bundesweit in Reichweite.

Im Jahr 1982 Nafplion organisierte das erste Treffen von Lehrern, um das Bewusstsein in der Region zu erhöhen und zu schaffen Bildungsprogramme für Kinder im Museum, die großen Erfolg hatte. Die Stiftung, auf die Idee für einen neuen Ansatz, um dieses Problem geplant, ein “Museum of Children” in Zusammenarbeit mit Local Government zu schaffen.

In 1989, nach der Forschung in der Kindheit Museen in Europa, τηε Museum of Childhood “The Station” eröffnet in Nafplio mit dem Thema “Das Kind und der Zyklus der Kindheit” von der Antike bis heute. Während es war von zwei regelmäßige Berichte über das Thema “The Kid Und das Spiel” in Athen und Nafplion vorausgegangen. Das Hauptziel war es, auf, eine neue Idee, eine andere Art ideologische Herangehensweise an das Verhältnis des Kindes mit dem Museum in drei Hauptrichtungen: die ästhetische, die psychologische und die soziologische.

Station – Bildungsprogramme

Die Bildungsprogramme der PFF beginnen ihre Umsetzung im Jahr 1979 und richtet sich an Kinder der Stadt, Schulen und organisierte Gruppen aus ganz Griechenland.

Die Exponate im Museum zeigt untergebracht sind magisch. Das Trainingsprogramm ist so spielerisch und unterhaltsam, anregend Empfindungen und interessant, dieses Schweigen zu brechen und auch zu konfrontieren, sofern zulässig, das Museum Stereotypen.

Die pädagogischen Aktivitäten der PFF folgte der folgenden Methoden: a) theoretische, empirische und experimentelle Ansatz, der durch den Einsatz von Unterrichtsmaterialien (Kopien der Exponate, Bildungs-Aufzeichnungen, audiovisuelles Material) erreicht wird und b) selbsttätige durch den Empfänger.

Museum der Gebetsketten

mkobologiouIm April 1998 in Nafplion gründete die erste – und einzige in der Welt – Museum der Rosenkranz durch Evangelinou Paar, und sammeln Studie der Rosenkranz seit 1958. In Alexandria, Ägypten, wo der Großvater von Mr. Evangelinos lebten, nahmen sie ihre ersten Lektionen und lernte die “Geheimnisse” des Rosenkranzes.
Seit 1963 begann sie die lange Reise in den Straßen der Rosenkranz, die noch weiter. Sie sammeln Wissen und seltene alte Rosenkränze aus der ganzen Welt-Hinduisten “, Buddhisten, Muslime, Katholiken und Greeks’-Länder, die griechische Kultur (Kleinasien, Syrien, Ägypten etc.) florierte.
So erwarben sie eine einzigartige Sammlung in der Welt mit rund tausend (1000) Rosenkränze, aus 1700 bis 1950, aus purem Bernstein, Bernstein-Mastix, Bernstein-fatouran, schwarz (giousouri) und roter Korallen, Elfenbein, Knochen, Horn, Ebenholz etc.
Das Museum beherbergt die Sammlung von Rosenkränzen mit einem historischen Weg von 4 kleinen Räumen:
Im Zimmer A: Hindus, Buddhisten, Muslime
In Raum B: Rosaria katholischen Klöstern und Gebet
In den Hallen C und D: Griechisch
Von seiner Gründung bis heute hat sich das Museum mehr als 75000 Besuchern statt.
Der Zweck und die Aufgabe des Museums ist die Erhaltung und Verbreitung der traditionellen griechischen Rosenkränze…
Das Museum befindet sich in zweistöckigen Gebäude in der Altstadt von Nafplio, auf der Straße Staikopoulou 25 untergebracht.
Der Showroom befindet sich auf der oberen Etage. Das Erdgeschoss ist die Werkstatt des Museums, das die alte Rosenkränze bewahrt und baut Repliken der alten handgefertigten Rosenkränze in Privatbesitz Workshops in den Osten. Der Workshop führt die alte Relikt-Rosenkränze, die Familie Spenden.
Das Erdgeschoss ist auch der Shop des Museums, den Verkauf der Ausgang des Workshops. Das Museum arbeitet unter dem Ministerium für Kultur.
Museum Öffnungszeiten: Montag-Sonntag: 9.30 bis 20.30 Uhr (dienstags geschlossen).

Brennerei Museum

potopoiiasKurz nach der Gründung der offiziellen griechischen Nation im Jahre 1840 eröffnet Giannis Karonis und unterhält Ouzo-Shop in Nafplion.

Nach mehreren Etappen und in Anbetracht seiner Liebe für die Herstellung von Ouzo ist mit zwei Standbilder ausgestattet und schwelgen in die Geheimnisse der Destillation.

Das Projekt wird Fleisch und Knochen in 1869, als offiziell gründete die Brennerei Karonis.

Pioniere, wie auch die Karonis Brüder Einrichtung einer Produktionsstätte von Alkohol, mit Standfotos und Maschinen aus Frankreich und Deutschland in eine moderne Fabrik für die Epoche.

Handwerker aus Italien installieren Stills und eine Reihe von integrierten Tanks. Alkohol war für die Destillation und Produktion von Ouzo und Mastix verwendet. Dann wird die Firmenbezeichnung “pnevmatopiio” (Brennerei) die Tegea.

Die Produktion wächst und Vertrieb von Produkten über die Stadtgrenzen hinaus, die die Umgebung mit dem Boot und mit dem Zug übertragen werden, zu gehen. Im Jahr 1947 erwarb das Unternehmen seinen ersten LKW, den Ausbau des Vertriebsnetzes.

Die Anerkennung wurde nicht vor dem ersten Diskriminierungen in einer Messe in Zappeion, Athen lange – 1889.

Gold-und Silbermedaillen zu folgen, an der Internationalen Messe von Thessaloniki, die Dichtungen, die Qualität des Destillats.

Die Persistenz von G. Karonis erreichen die qualitativ besten Ergebnisse bei der Verwendung von besseren Sorten von Anis und anderen Kräutern, so dass die nächsten 4 Generationen das kostbare Rezept Ouzo Karonis die bis heute unverändert bleibt.

Die Brennerei Museum können Sie sehen, Werkzeugen, Geräten, Unterlagen von der Brennerei aus dem Jahr 1880 und weiter. Siehe den ersten Verdampfer der Brennerei und dem Kauf Rechnung aus Frankreich … und vieles mehr.

Für Gruppenbesuche bitte Kontakt mit uns auf +30 27520 24968 für besseren Service.

Führungen in Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch sind ebenfalls möglich.

Öffnungszeiten: 09.00 -15,00 und 17,00-20,00. Außer an Feiertagen: 1., 2., 6. Januar, Rosenmontag, Karfreitag, Ostern Sonntag, 1. Mai, Aghiou pneumatos, 28. Oktober.

Automobilindustrie Museum

Das Museum of Automotive der Nauplia ist das Ergebnis jahrelanger Sammelleidenschaft und ein Traum über eine kollektive und kulturelle Anstrengung und ohne Profit stimmt. Durch die Ausstellung von historischen Fahrzeugen will der griechische Verband der Age Vehicles (EOOE), um die kulturellen und industriellen Erbes hervorzuheben. Die Fahrzeuge sind Griechisch und nicht-griechischen Produktion. Durch Beobachtung der Entwicklung von Fahrzeugen in das Museum kann der Besucher verstehen, die den technologischen Fortschritt der Fahrzeuge abhängig von der wirtschaftlichen und sozialen Faktoren, die diese Entwicklung beeinflusst.
Die Beobachtung solcher Fahrzeuge ist nicht nur pädagogische, sondern regt die Erinnerung an alle, die das Museum besucht. Einige, weil sie zusammen lebten mit der Bewegung eines Autos erkennen einige dieser Fahrzeuge aus den Filmen der alten griechischen und ausländischen Kinos und einige, nur weil sie nähren die Liebe zu alten Autos. In den großen Einrichtungen der Ausstellung des Museums werden die Besucher haben die Möglichkeit, hautnah zu erleben, seltene und erhalten Modelle, die einwandfrei funktionieren. Außerdem ist das Museum im Besitz einer speziellen Bibliothek des Subjekts auf das Auto mit einem reichhaltigen Zugabe von audiovisuellem Material. Eine der Aktivitäten des Museums für Automotive von Nauplia ist eine jährliche Veranstaltung der Regelmäßigkeit Rally für historische Autos und Motorräder. Ein Wettbewerb der Eleganz der Ära Fahrzeuge «Concours d’Elegance» und einem Basar von Teilen für klassische Fahrzeuge.

Mehr Informationen über das Museum können online unter: www.automuseum.gr

Um Museum funktioniert nur auf Anfrage.

So ordnen Sie Ihre privaten Besuch freuen wird benötigt, um das Datum zu reservieren. Sie können dies entweder per E-Mail oder per Telefon.

E-mail: info@automuseum.gr

Tel: +30 27520 47232

Mobile Phone: +30 6932 681166

Ecclesiastical Museum

ekklisiastikoΤο Εκκλησιαστικό Μουσείο του Ιερού Ναού «ΕΥΑΓΓΕΛΙΣΤΡΙΑΣ» Ναυπλίου, στεγάζει τη συλλογή εκκλησιαστικών αντικειμένων και βρίσκεται στην νότια πλευρά του Ιερού Ναού, σε αίθουσα,όπου μαζί με το παρεκκλήσιο του Αγίου Φανουρίου, αποτελεί ενιαίο χώρο και λειτουργεί ως Εκκλησιαστικό Μουσείο.
Ο κύριος όγκος των έργων χρονολογείται στο 18ο και 19ο αι. Οι φορητές εικόνες αποτελούν τον πυρήνα της συλλογής του μουσείου και ταυτόχρονα το σπουδαιότερο και μεγαλύτερο τμήμα της και εκπροσωπούν κάθε κατηγορία.
Υπάρχουν εικόνες τέμπλου (δεσποτικές,θεομητορικές δωδεκαόρτου,Αγίων), προσκυνήσεως (προορισμένες για τον τοίχο ή για ιδιαίτερο προσκυνητάρι) και εικόνες διαφόρων μεγεθών για ιδιωτική λατρευτική χρήση. Η συλλογή περιλαμβάνει ακόμα, ένα ξυλόγλυπτο Σταυρό του 16 αι.
Όσον αφορά τον τομέα της αργυρογλυπτικής υπάρχει μια σειρά από επίχρυσα ιερά σκεύη, καντήλια, κτλ .
Στον τομέα της υφαντικής υπάρχουν ωραιότατα κεντητά με χρυσό,καλύμματα για δισκοπότηρα.
Επίσης υπάρχει συλλογή λειτουργικών βιβλίων (Ευαγγέλια ,Μηναία κ.α.) τα οποία τα περισσότερα έχουν τυπωθεί στην Βενετία σε γνωστά τυπογραφεία του 18ου αιώνα.
Από πλευράς θεματολογίας οι εικόνες καλύπτουν όλη την κλίμακα της ορθόδοξης δογματικής ιεραρχίας.
Υπάρχει σημαντική ποικιλία καθιερωμένων εικονιστικών τύπων του Χριστού, της Παναγίας, αλλά και πολλών Aγίων, που ανταποκρίνονται στο εορτολόγιο και αγιολόγιο της Εκκλησίας, αλλά και στις ανάγκες για προσκύνηση και λειτουργική χρήση. Ενδιαφέρον παρουσιάζουν οι αφιερωματικές επιγραφές με τα ονόματα των αφιερωτών και των χορηγών.
Το Εκκλησιαστικό μουσείο τελεί υπό την άμεση εποπτεία του Ιερού Ναού «ΕΥΑΓΓΕΛΙΣΤΡΙΑΣ».
Τα εκθέματα καλύπτουν το χρονικό διάστημα από τον 16ο έως τον 20ο αι. και αποτελούν μάρτυρες της μεταβυζαντινής εκκλησιαστικής τέχνης της περιοχής.
Σκοπός του μουσείου είναι η περισυλλογή, διαφύλαξη, συντήρηση, έκθεση και προβολή των πάσης φύσης αντικειμένων που προβάλλουν την εκκλησιαστική τέχνη του ιερού Ναού.
Ωράριο λειτουργίας μουσείου: Κατόπιν συνεννόησης
Για να κανονίσετε την ιδιωτική σας επίσκεψη θα χρειαστεί να κλείσετε προηγουμένως συγκεκριμένη ημερομηνία και ώρα μέσω τηλεφώνου στο 27520 27778.
πηγή: nafplio.gr